Hephata Diakonie Fort- und Weiterbildung

Der Personenzentrierte Integrierte Teilhabeplan (PiT)

Anschlussqualifikation von ITP-Anwender*innen“  - eintägige Ergänzungsschulung

Nach einem vom Landeswohlfahrtsverband Hessen (LWV Hessen) erarbeiteten Stufenplan für die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) wird das neue Gesamtplanverfahren in Halbjahresschritten in den Landkreisen und kreisfreien Städten in Hessen umgesetzt.

Im Rahmen der BTHG-Umsetzung ergeben sich für alle Beteiligten in Hessen neue Anforderungen. In diesem Kontext führt der LWV Hessen ab dem 01.04.2020 ein neues einheitliches Instrument zur Bedarfsermittlung, den Personenzentrierten integrierten Teilhabeplan (PiT), ein.

Mit dem PiT wird die personenzentrierte Grundhaltung unterstützt und die inhaltlich und strukturell durch den Gesetzgeber normierte Orientierung am bio-psycho-sozialen Modell der ICF realisiert.

Weitere Informationen finden Sie auch unter https://www.lwv-hessen.de/soziale-teilhabe/bundesteilhabegesetzperseh/der-pit-hessen/

Für eine qualifizierte Handhabung des PiT werden für die Anwender*innen in Diensten und Einrichtungen der Eingliederungshilfe in Hessen eintägige Schulungen angeboten.

Diese Schulungen richten sich an die Anwenderinnen und Anwender in den Regionen, in denen der Integrierte Teilhabeplan (ITP) Hessen als Bedarfsermittlungsinstrument bereits verwendet wird und die Einführung des PiT bevorsteht.

Die Planung der Schulungen erfolgt in enger Zusammenarbeit zwischen dem LWV Hessen, den Dachverbänden der Leistungserbringer und den mit ihnen kooperierenden Bildungsträgern (Kooperationspartner).

Die Kooperationspartner schreiben Ihre Schulungen selbständig aus. Zudem können sich Leistungserbringer an die Kooperationspartner wenden.

Die aktuellen offenen Schulungen zum PiT  finden Sie unter https://www.lwv-hessen.de/soziale-teilhabe/bundesteilhabegesetzperseh/schulung-itp-hessen-und-pit-hessen/.

Die Schulungen werden von zertifizierten PiT-Dozent*innen, nach einheitlichen inhaltlichen Standards durchgeführt.

Schulung zur Personenzentrierten Bedarfsermittlung und Teilhabeplanung - Anschlussqualifikation von ITP-Anwender*innen:

 

Ziel

Die Befähigung zu einer sicheren und kompetenten Anwendung des PiT.

 

Inhalte

  • Das Verfahren der Personenzentrierten integrierten Gesamt-/Teilhabeplanung nach dem SGB IX (neu)
  • Der PiT: Instrument zur Bedarfsermittlung und Teilhabeplanung in Hessen
  • Anwendung und Nutzung der ICF im PiT
  • Verfahren der Gesamtplanung des LWV Hessen
  • Prozess der Fortschreibung der Teilhabeplanung

 

Methoden

Die Inhalte werden durch Präsentation, Beispiele aus der Praxis der Teilnehmenden und konkrete Übungen zur Arbeit mit dem PiT vermittelt.

 

Zielgruppe

Fachkräfte bei den Leistungsträgern und Leistungserbringern der Eingliederungshilfe in Hessen, die bereits eine Schulung zum Integrierten Teilhabeplan (ITP) Hessen absolviert haben und die in Zukunft im Rahmen des Gesamtplanverfahrens des LWV Hessen den PiT anwenden werden.

 

Ablauf

Die Schulung besteht aus einem Tag (mit 8 Unterrichtseinheiten).

 

Termine


03. Februar 2021
24. Februar 2021
04. März 2021
10. März 2021
31. März 2021
29. April 2021

 

Ort

Hephata Diakonie, Elisabeth-Seitz-Straße 16, 34613 Schwalmstadt

 

Abschluss

Die Teilnehmer*innen erhalten eine Teilnahmebescheinigung als PiT-Anwender*in.

 

 

 

Die Schulungen finden in Kooperation mit dem Landeswohlfahrtsverband Hessen statt.

04.11.2020