Fort- und Weiterbildung

Systemisches Arbeiten 2019

Einführung in die systemische Sicht- und Arbeitsweise. Start der 3-moduligen Weiterbildung am 09.09.19 Die Module können auch einzeln belegt werden!

Inhalt

In den drei Modulen erhalten die Teilnehmer*innen eine Einführung in den systemischen Beratungsansatz mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Die Module können sowohl einzeln zu den jeweiligen Schwerpunkten belegt werden, wie auch als zusammenhängende Folge von zwei oder drei Teilen. Je nach Interesse an den systemischen Themen und dem Wunsch nach Vertiefung auf Seiten der Teilnehmer*innen.

Diese Einführung in systemische Sicht und Arbeitsweisen vermittelt durch Kurzvorträge und viele praktische Erfahrungen einen Einblick in die systemische Haltung, verschiedene Modelle und Handwerkszeuge. Dieses "Kennenlernen" wird in den unterschiedlichen Kontexten, Einsatzgebieten und Netzwerken für die praktische Arbeit der Teilnehmer*innen und auch für die Teams/Gruppen in vielerlei Richtungen hilfreich sein können.

So werden die erlangten Kenntnisse über den systemischen Ansatz sowohl auf der Ebene der Arbeit mit den Klienten als auch für Teamentwicklungen und Umgang mit Führung förderlich sein.

Modul 1: Systemisches Basiswissen und systemische Auftragsklärung.
Kurstermin: 09.09.- 11.09.2019

Modul 2: Verbales Vorgehen und systemische Frage“techniken“/ Frageformen.
Kurstermin: 18.11.- 20.11.2019

Modul 3: Ausgewählte systemische Werkzeuge in Theorie und Praxis
Kurstermin: 20.01.- 21.01.2020

Methoden

Impulsreferate, Kleingruppenarbeit, Rollenspiele, praktische Übungen, Fallbesprechung

Zielgruppe

Pädagogische Fachkräfte aus allen Berufsgruppen

Leitung

Gerhard Klink, Systemischer Therapeut (SG), Systemischer Supervisor (SG), lehrender Supervisor und Coach (SG),Fort- und Weiterbildner, Team- und Organisationsentwickler, Konfliktmoderator und Coach

Susanne Busching, Dipl.-Soz.Päd., Erwachsenenpädagogin M.A., Systemische Beraterin, Therapeutin, Supervisorin SG, Fulda

Termin

09. - 11.09.2019 von 09:00 Uhr – 16:30 Uhr

18. - 20.11. 2019 von 09:00 Uhr –16:30 Uhr

20. - 21.01.2020 von 09:00 Uhr – 16:30 Uhr

Ort:

Brüderhaus, Elisabeth-Seitz-Straße 16, Hephata Diakonie Schwalmstadt

Kosten

960 Euro; (pro Modul je 320 Euro)(inkl. Seminarverpflegung)

Kursnummer

704-19

Zur Anmeldung

Modul 1: Systemische Basics und systemische Auftragsklärung

  • Was ist ein System?
  • Wahrnehmen und Wirklichkeit – Einführung in den Konstruktivismus
  • Drei-Säulen-Modell – ein Überblick über die Ebenen des sys. Beratungsansatzes
  • „Navi-Haus“ zur Orientierung und Unterscheidung zwischen Theorien, Modellen und Handlungen
  • „Die systemische Suppe“ - Eine Übersicht über die Meta-Theorien des systemischen Modells
  • Leitlinien systemische Beratung – Neutralität, Zirkularität und Hypothesenbildung als Grundhaltungen
  • Aktives vers. passives Zuhören – Hinführung zu verbalem Handeln undGesprächsführung
  • Spiegeln, Paraphrasieren, Verbalisieren und Rückversichern
  • Einführung des Reframing und der Ressourcenorientierung
  • Das Prozessmodell systemischer Beratung im Überblick
  • Der Start: Einführung zum Joining
  • Prozessmodell Phase 2: Auftragsklärung = Auftragskomplexität und Anliegenorientierung in der Beratung und in Systemen
  • Kommunikationsmodelle im Überblick – Rückblick auf die 1. Säule

Modul 2 : Verbales Vorgehen und systemische Frage“techniken“/Frageformen

  • Der systemische Blick – Kontext und Informationsgewinnung
  • Einführung und Übungen zur Bildung von systemischen Hypothesen
  • Abgrenzung zu Alltagshypothesen
  • Abbilden eines eigenen Systems zur Übung der Hypothesenbildung
  • Nutzen systemischer Hypothesen in der Gesprächsführung
  • Prozessmodell Phase 3
  • Einführung in Frageformen und -techniken der Systemischen Beratung
  • Gesprächsführung mithilfe der Problem-Lösungs-Schleife

Modul 3: Ausgewählte systemische Werkzeuge in Theorie und Praxis

  • Systemische Grundhaltungen und Sichtweisen
  • Einführung in systemishce Abbildung- und Aufstellungstechniken
  • Metaphern im Raum
  • Die Arbeit mit dem Familienbrett
  • Arbeit mit der Familienunterstützerkarte
  • Die Timeline in Theorie und Praxis
  • Strukturaufstellungen am Beispiel des Tetralemma
  • Die VIP-Karte
  • Narrativer Ansatz und Methoden: Metaphern, Familienalben, Familienmotto, Drehbuch für Veränderung, Drehbuch des Lebens

25.02.2019