Hephata - Organisation
 
 
 
 
 
 
 
 

DiakonieCare

copyright: fotolia

Pflege, Eingliederungshilfe und Soziale Arbeit brauchen Professionalität und Menschlichkeit. Diese kommen in der Gestaltung von professionellen Beziehungen zusammen. Beziehungen, die über die körperliche und kognitive Pflege und Förderung hinausgehen und sowohl den zu Pflegenden als auch den Pflegenden mit seinen Nöten wahrnehmen und tragen.

Die Gestaltung von professionellen Beziehungen in der Pflege, Eingliederungshilfe und Sozialen Arbeit erfolgt oft in existenziell bedeutsamen Lebenssituationen und -krisen. Dazu gehören, sowohl bei dem zu pflegenden Menschen als auch beim Pflegenden, das Erleben, Auseinandersetzen und Kommunizieren von Sinnfragen, Grenzerfahrungen, Brüchen, Tod, Leid und Trauer. Hier bietet die berufsbegleitende Weiterbildung DiakonieCare Impulse und Methoden Spiritualität als Ressource zu nutzen, um Menschen beistehen und auch für sich selbst sorgen zu können.

Zielgruppe

Mitarbeitende im Gesundheits- und Sozialwesen, insbesondere Pflegende und Betreuende in den Bereichen Krankenhaus, Altenpflege, Eingliederungs- und Behindertenhilfe. DiakonieCare befähigt sie, den existenziellen Grenzerfahrungen in ihrem Arbeitsalltag gestärkt zu begegnen.

Module

Organisatorisches

Dauer und Termine

Die Weiterbildung DiakonieCare dauert insgesamt 14 Monate. Die zweitägigen Module finden immer donnerstags und freitags statt.

  • Modul 1: 19. bis 20.04.2018
  • Modul 2: 09. bis 10.08.2018
  • Modul 3: 01. bis 02.11.2018
  • Modul 4: 14. bis 15.02.2019
  • Modul 5: 04. bis 05.04.2019
  • Modul 6: 20. bis 21.06.2019