Hephata - Organisation
 
 
 
 
 
 
 
 

Fort- und Weiterbildung

Die Hephata Diakonie verfügt seit 1979 über ein eigenes Ressort für Fort- und Weiterbildung, als Referat ist es heute eingebunden in die Akademie für soziale Berufe. Darüber hinaus finden Veranstaltungen in enger Kooperation mit der Evangelischen Hochschule Darmstadt statt, die einen zweiten Studienstandort in Hephata unterhält. Wir konzipieren und organisieren Fortbildungsveranstaltungen in Abstimmung mit den Personalverantwortlichen der Geschäfts- und Zentralbereiche Hephatas und anderer sozialer Unternehmen.

In unserem Jahresprogramm bieten wir Ihnen offene Seminare an, die Mitarbeitende innerhalb und außerhalb Hephatas in einem breiten Spektrum von Themen qualifizieren.

» Professionelle Kommunikation

» Pädagogisches und Psychologisches Wissen

» Gesundheit und medizinische Grundlagen

» Rechtliche Rahmenbedingungen, Sicherheit

» Leitungskompetenz

» EDV und Bürokommunikation

» Weiterbildung und berufsbegleitende Ausbildung

» Vorträge und Tagungen

 

Darüber hinaus bieten wir, z. T. in Kooperation mit anderen Bildungsträgern, passgenaue Bildungsveranstaltungen für unterschiedliche Gruppen an, so z. B.

  • Integrative Bildungstage für Werkstattbeschäftigte
  • Pflegeschulungen am Arbeitsplatz für Teams
  • Fachweiterbildungen bei Änderungen der gesetzlichen Vorgaben
  • Übergreifende Fachpraxis für Studierende und Mitarbeiter/innen
  • Teamtrainings zur Entwicklung einer konstruktiven Konfliktkultur
  • Vorträge, Tagungen und andere Veranstaltungen zu sozialpädagogischen, diakonischen und gesellschaftspolitischen Fragestellungen


In der Konzeption von Bildungsveranstaltungen haben wir jeweils die aktuellen berufs- und erwachsenenpädagogischen Konzepte im Blick:

  • Gemischte Lerngruppen führen häufig zu effektiveren Prozessen – verschiedene Berufsgruppen, Hierarchieebenen, Altersgruppen, Mitarbeitende und Studierende profitieren durch Austausch von Perspektiven und Erfahrungen.
  • Biografieorientiertes Lernen: Neue Inhalte werden zu früheren Lerninhalten und Praxiserfahrung in Bezug gesetzt.
  • Selbstorganisiertes Lernen ermöglicht, den eigenen Bedürfnissen gemäß zu lernen und selbst Schwerpunkte zu setzen.
  • Arbeitsplatznahe Lernsettings sorgen bei mehrteiligen Fortbildungen für den Praxistransfer – in Praxisaufgaben werden die neu erworbenen Kenntnisse erprobt und umgesetzt.
  • Teamintegrierte Lernprozesse: Durch die Rückkopplung der Lerninhalte an das Team und die Leitung wird sichergestellt, dass die Veränderungen auch mitgetragen werden – dies gelingt vor allem bei Inhouse-Seminaren.
  • Die Evaluation dient individuell dem Ermitteln und Bearbeiten von Transferbarrieren und übergreifend der Weiterentwicklung und Verbesserung unseres Angebots.

 

Wir verfügen über eine fundierte Infrastruktur für die Ausrichtung von Bildungsveranstaltungen aller Art, wie

  • Räumlichkeiten für Veranstaltungen mit bis zu 120 Personen auf dem Gelände der Hephata Diakonie in Schwalmstadt-Treysa
  • Veranstaltungstechnik und -Organisation
  • Catering und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Kontakte zu anderen Veranstaltungsorten und Bildungsanbietern in der Region Nord- und Mittelhessen
  • Referentenpool


Darüber hinaus bieten wir Beratung zu Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen – auch anderer Bildungsträger – und zu Fördermöglichkeiten an.