Hephata - Pressemitteilung
 
 
 
 
 
 
 
 

Gemeinsam feiern im Naturlehrgebiet

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und auch der Lehmbackofen zum Pizzabacken ist startklar: Auf die Besucher des interkulturellen Begegnungsfestes am 25. Mai wartet ein vielfältiges Programm, mit kulturellen und kulinarischen Highlights.

Neben den frisch gebackenen Pizzabrötchen aus dem Lehmbackofen wird es auch landestypische Speisen von geflüchteten Menschen geben, die in Treysa und Umgebung ein neues Zuhause gefunden haben.

Auch die Trommelgruppe, die sich seit einigen Monaten regelmäßig trifft, wird im Naturlehrgebiet auftreten. Das Begegnungsfest wird von der Berufshilfe der Hephata Diakonie im Rahmen des Projekts „Jugend stärken im Quartier“ veranstaltet, das vom Europäischen Sozialfonds (ESF) finanziert wird.
Im Rahmen der so organisierten Mikroprojekte erhalten Jugendlichen und junge Erwachsene niedrigschwellige sozialpädagogische Angebote, um erfolgreich Weichen für Schulausbildung oder Ausbildung zu stellen.

Neben der Stadtjugendpflege Treysa sind auch die Arbeitsgelegenheiten (Maßnahme des Kreisjobcenters) vertreten durch Ariane Meier, Mitarbeiterin der Hephata-Berufshilfe, in die Organisation des Begegnungsfest mit eingebunden.
Das Fest findet am 25. Mai von 12 bis 15 Uhr statt, der Eintritt ist kostenlos. Auch Speisen und Getränke sind frei.

16.05.2018