Soziale Arbeit Studienabschluss

Martin Sander-Gaiser, Regina Sommer, Thorsten Garbitz, Katrin Jungermann, Thomas Kirschner, Alexander Hartmann, Jonas-Jeremias Skroblin, Kathrin Rühl, Rebekka Kuhn, Volker Herrmann, Mareike Schmidt und Maik Dietrich-Gibhardt (von links).

Hephata - Pressemitteilung

Soziale Arbeit und Diakonenamt

Drei Frauen und drei Männer absolvierten Studium mit gemeindepädagogisch-diakonischer Qualifikation bei Hephata.

Drei Frauen und drei Männer haben erfolgreich das achtsemestrige Studium der Sozialen Arbeit mit gemeindepädagogisch-diakonischer Qualifikation an der Evangelischen Hochschule Darmstadt, Studienstandort Schwalmstadt, beendet.

Neben dem Einstieg in den Beruf der Sozialpädagogen und zusätzlichen Masterstudiengängen führten sie postgraduiert ihre Diakonenausbildung fort. Die abschließenden mündlichen Prüfungen fanden am Montag unter Prüfungsvorsitz von Prof. Dr. Regina Sommer,  Leiterin des Referates für Theologische Aus-, Fort und Weiterbildung der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, und Priv.-Doz. Dr. Martin Sander-Gaiser, Leiter der Hephata-Akademie für soziale Berufe, statt.

Die drei Frauen und drei Männer haben als Abschluss ihrer Diakonenausbildung zunächst eine Hausarbeit verfasst, in der sie zu einer diakonischen, theologischen oder religionspädagogischen Fragestellung auch ihre eigene Praxis reflektierten. Dazu legten sie dann eine mündliche Prüfung ab. In zwei Prüfungskommissionen konnten sich die Prüfer Diakonin Kathrin Rühl und Pfarrer Thorsten Garbitz von der fundierten inhaltlichen Vertiefung der Ausbildungsinhalte überzeugen.

Als nächster Schritt steht nun die Bewerbung beim Bischof der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck zur Einsegnung in das Diakonenamt am Sonntag, 10. November, während des Gesamtkonventes der Diakonischen Gemeinschaft Hephata an.

28.05.2019