Hephata - Organisation

Altenpfleger/in - verkürzte Ausbildung

Die Altenpflege bietet eine sichere Zukunft und einen spannenden Beruf.

Ob Start ins Berufsleben, Quer- oder Wiedereinstieg: In der Altenpflege wirst du gebraucht! Die Menschen heute werden immer älter. Das hat viele positive Aspekte, bedeutet aber auch für viele, auf Unterstützung angewiesen zu sein.  Pflege ist nicht nur „Waschen und Essen reichen“. Pflege ist Hilfe im Leben und respektvolle Begleitung. Die Altenpflege ist ein spannender und vielfältiger Beruf, der Verantwortungsbewusstsein, selbstständiges Handeln, sowie ein hohes Maß an Fach- und Sozialkompetenz voraussetzt.
Altenpflege ist ein moderner Gesundheitsfachberuf mit vielen beruflichen Perspektiven z. B.:

• Pflegedienstleitung oder Leitung in einer stationären Alten- und Pflegeeinrichtung
• Leitung eines ambulanten Dienstes • Weiterbildung im Bereich Hygiene-, Qualitäts- oder Wundmanagement
• Praxisanleitung für Schüler/innen
• Lehrkraft in einer Schule
• Studium des Pflegemanagements oder Pflegepädagogik

Zum letzten Mal besteht ab Oktober 2020 die Möglichkeit, an der Hephata-Akademie die Altenpflegeausbildung nach dem Altenpflegegesetz zu absolvieren. Die Bewerber steigen in einen bestehenden Altenpflege-Kurs ein. Die Dauer der verkürzten AUsbildung beträgt zwei Jahre.

Voraussetzung: Altenpflegehelfer- oder Krankenpflegehelfer-Ausbildung

Beginn und Dauer der verkürzten Ausbildung: 25.10.2020 - 24.10.2022

Kontakt

Fachbereich Altenpflege
Natalia Cieslar
Telefon: 06691 18-1176
E-Mail: natalia.cieslar@hephata.de

Sekretariat
Lisa Richhardt
Telefon: 06691 18-1239
E-Mail: sekretariat.akademie@hephata.de

Arbeitsfelder

• in der stationären Altenhilfe: Alten- und Altenpflege- heime, geriatrische Kliniken und gerontopsychiatrische Einrichtungen
• in der ambulanten Altenhilfe: Sozialstationen
• in der teilstationären Altenhilfe: Tagespflege,  Tagesklinik
• in der offenen Altenhilfe: Tagesstätten, Altenarbeit, Altenberatung

Voraussetzungen

• abgeschlossene Altenpflegehilfe- bzw. Krankenpflegehilfeausbildung  

Dauer der Ausbildung

Die verkürzte Ausbildung dauert zwei Jahre in Vollzeit und besteht aus mehrwöchigen Theorie- und Praxis- blöcken im Wechsel.

Organisation und Kosten

Die Ausbildung ist schulgeldfrei. Die Auszubildenden erhalten eine Ausbildungsvergütung durch die Träger der praktischen Ausbildung. Die Höhe der Ausbildungsvergütung ist nach Ausbildungsjahren gestaffelt. Bei Anspruchsberechtigten kann die Ausbildung von der Agentur für Arbeit finanziert werden.

Bewerbungsunterlagen

• Bewerbungsschreiben und Lebenslauf mit Lichtbild
• Beglaubigte Kopien der Zeugnisse von Abschlüssen
• Praktikumsbescheinigungen
• Polizeiliches Führungszeugnis und Gesundheitszeugnis (beides erst zu Ausbildungsbeginn)

13.02.2020