Carola Schulenburg und Sylvia Naethbohm (von links)

Hephata -

Wasserströme in der Wüste

Der Weltgebetstag am Freitag, 7. März, findet in diesem Jahr für Schwalmstadt-Treysa in der Hephata-Kirche statt. Geplant sind ein Gottesdienst ab 19 Uhr mit anschließendem Beisammensein im Hephata-Kirchsaal.

Der Weltgebetstag am Freitag, 7. März, findet in diesem Jahr für Schwalmstadt-Treysa in der Hephata-Kirche statt. Geplant sind ein Gottesdienst ab 19 Uhr mit anschließendem Beisammensein im Hephata-Kirchsaal.

Christen in über 170 Ländern der Erde begehen jeweils am ersten Freitag im März einen ökumenischen Gottesdienst zum Weltgebetstag. Carola Schulenburg und Sylvia Naethbohm stehen einem Team von Frauen und Männern vor, die die Organisation des Abends für Schwalmstadt-Treysa in diesem Jahr in der Hephata-Kirche übernommen haben. In Zeiten politischer und gesellschaftlicher Umbrüche kommt der Weltgebetstag 2014 aus Ägypten. Mitten im „Arabischen Frühling“ verfassten die Frauen des ägyptischen Weltgebetstagkomitees ihre Bitten und Visionen: Alle Menschen in Ägypten, christlich und muslimisch, sollen erleben, dass sich Frieden und Gerechtigkeit Bahn brechen, wie Wasserströme in der Wüste! (Jes 41,18ff.) Rund um den Erdball werden sich die Besucherinnen und Besucher der Gottesdienste zum Weltgebetstag dieser Hoffnung anschließen. Wasser ist dabei das zentrale Thema des Gottesdienstes – sowohl symbolisch, als auch ganz real. Zum einen ist es eine gefährdete Ressource in Ägypten, einem der wasserärmsten Länder der Erde. Zum anderen dienen Wasserströme als Hoffnungssymbol für Ägyptens Christinnen und Christen, die unter Einschüchterungen und Gewalt radikaler Kräfte leiden.

Mit den Kollekten der Gottesdienste werden unter anderem zwei ägyptische Partnerorganisationen unterstützt, die sich für Mädchenbildung und die Mitbestimmung von Frauen einsetzen. Im Anschluss an den Gottesdienst findet ein Treffen im Hephata-Kirchsaal statt, für das landestypische Speisen von der Vorbereitungsgruppe gekocht und gebacken sowie weitere Informationen zum Land gegeben werden. Alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen. (red)

  • Nähere Informationen erhalten Sie bei Carola Schulenburg unter 06693 803397 und
    bei Sylvia Naethbohm unter 06456 489.

17.02.2014