Hephata - Pressemitteilung

Das Stift an der Festmeile

Das Margot-von-Schutzbar-Stift in Wommen beteiligt sich an der 750-Jahr-Feier der Gemeinde am 17. Juni.

Bewohner und Mitarbeitende des Margot-von-Schutzbar-Stiftes Wommen beteiligen sich an der 750-Jahr-Feier der Gemeinde. Unter anderem finden am Sonntag, 17. Juni, zwischen 11 und 17 Uhr ein Treppenhauskonzert des Männergesangsvereins Ulfen und Turmführungen auf dem Gelände des Stiftes statt.

„Wir können uns bei unseren Veranstaltungen immer auf die Unterstützung von Nachbarn und Vereinen verlassen. Da ist es selbstverständlich, dass wir die Gemeinde auch unterstützen“, sagt Regionalleiterin Ursula Nölker. Dafür verzichtet die Einrichtung in diesem Jahr auf ihr traditionelles Sommerfest. „Beides wäre für uns zu aufwändig geworden, da geht die 750-Jahr-Feier vor“, so Nölker.

Im Margot-von-Schutzbar-Stift der Hephata Diakonie leben 30 Frauen und Männer in einem Altenpflegeheim sowie 70 Menschen mit chronischen Abhängigkeitserkrankungen und psychischen Behinderungen. Gemeinsam mit den Mitarbeitenden bieten die Bewohner Stände auf der Festmeile an und sind mit verschiedenen Aktionen auf dem Gelände des Stiftes präsent. Selbstgemachte dekorative Holzartikel aus dem Stift gibt es am Sonntag auf dem Dorfplatz vor der Kirche zu kaufen, ebenso selbst gebackenen „Losekuchen“. Auch Schwerter und Schilder aus Holz, die dann noch selbst bemalt werden können, sind im Angebot.

Auf dem Gelände des Stifts selbst werden ab 11 Uhr stündlich kostenlose Turmführungen für jeweils zwölf Personen angeboten. „Da der Turm sonst nicht öffentlich zugänglich ist, werden die Führungen bestimmt gut ankommen“, so Patrick Otto, Einrichtungsleiter Pflege. Gleiches gilt für das Treppenhauskonzert des Männergesangsvereins Ulfen ab 13 Uhr. „Die Besucher stehen oder sitzen auf den Stufen der großen Turmtreppe, die 25 Sänger des Chores unter Leitung von Michael Rimbach singen in der Halle des Turmes, das gibt eine ganz besondere Akustik, so Nölker. Außerdem gibt es eine Foto-Ausstellung „750 Jahre Wommen“ im Torbogen-Café zu sehen, Schmiede- und Stellmacher-Handwerk zu begutachten, eine Foto-Box und Riding Bull sowie Wasserspiele für Kinder. Der Holzbildhauer Heinz Günther sowie Teilnehmer eines inklusiven Kunstprojektes stellen ihre fertigen Holz-Skulpturen im Schlosshof aus. Alkoholfreie Cocktails, Wildspezialitäten und Leckeres vom Grill von Alsfelder Biofleisch runden das Programm im Margot-von-Schutzbar-Stift ab.

23.05.2018