Ein Teil der Collage enthält ein Foto, Bildnachweis: © photocase/simonthon

Hephata - Wir über uns

Kauffrau/-mann für Büromanagement

Lochen, tackern, heften … so eintönig sind die Aufgaben von Kauffrauen und -männern für Büromanagement bei Hephata nicht. Sie kümmern sich um vielfältige Abläufe rund um die Büroorganisation – von Lohn- und Gehaltsabrechnungen bis hin zu Korrespondenzen.

Michelle Hoffmann hat sich nach dem Abitur für eine Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation bei der Hephata Diakonie entschieden. Nach drei Jahren geht es dort für Michelle Hoffmann weiter: Die 22-Jährige wurde übernommen und arbeitet jetzt in der PErsonalabteilung. 

Interessant fand Michelle Hoffmann vor allem den häufigen Wechsel während ihrer Ausbildung  – etwa alle drei Monate saß sie an einem anderen Schreibtisch in einer anderen Abteilung. „Da bekommt man viel mit und erhält ein breites Wissen“, so Hofmann. 

Wirtschaft und Versorgung, Verwaltung, Werkstatt für Menschen mit Behinderungen – die Bandbreite, die es bei der kaufmännischen Ausbildung bei der Hephata Diakonie zu durchlaufen gibt, ist groß.

Ein Grund, sich für eine Ausbildung bei der Hephata Diakonie zu entscheiden, war für Michelle Hofmann auch der soziale Auftrag des Unternehmens. „Hier weiß man, für wen man arbeitet“, sagt sie und spielt damit darauf an, dass auch die Mitarbeitenden in den kaufmännischen, technischen und gewerblichen Berufen bei Hephata an der übergreifenden Mission mitwirken, Menschen mit Unterstützungsbedarf größtmögliche Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. 

Nach der Ausbildung von der Hephata Diakonie übernommen zu werden, war Michelle Hoffmanns großer Wunsch. „Ich wollte unbedingt weiter hier arbeiten“, sagt die die Absolventin, die ihre Ausbildung übrigens mit Bestnote abgeschlossen hat, – denn Hephata gibt nicht nur Arbeit, sondern Sinn.

04.12.2020