digital-relax-referenten-header

Digital & Relax

Die Referenten

+++ Aktualisierung vom 28.10.2020: Aufgrund der deutschlandweit steigenden Infektionen mit dem Corona-Virus wird der ursprüngliche Termin im Dezember 2020 abgesagt. Als neuer Termin für den Workshop wird der März 2021 angestrebt. +++

Während der Fortbildung „Digital & Relax" vermitteln Ihnen die Referenten die wichtigsten Aspekte von Medienbildungskonzepten. Die Referenten haben sich in ihren Fachgebieten weitergebildet und verfügen über umfangreiche Praxiserfahrungen.

Andreas Hofmann

Andreas Hofmann ist ehemaliger Lehrer der Waldschule Hatten, die als Pionier unter den Schulen beim Einsatz digitaler Medien gilt. Herr Hofmann ist seit 2018 als selbständiger Medienberater, Speaker und Dozent sowie für die Organisation der größten europäischen Events im Bereich des mobilen Lernen zuständig. Des Weiteren ist er für die Erstellung von Medienentwicklungsplänen in verschiedenen Bundesländern verantwortlich und berät große Unternehmen, wie z.B. die Porsche AG, bei ihren Medienbildungskonzepten. Im Rahmen der Konzeption des Fortbildungsteams der Hephata Diakonie wurden auch Theresa Hepp, Nadine Oppermann, Christian Hauser und Sascha Gömpel von Herrn Hofmann gecoacht.

 

Anja Vogel

Anja Vogels Wurzeln liegen im Gesundheitsbereich, über das Qualitätsmanagement ist sie zum Datenschutz gekommen. Seit November 2018 ist sie in der Hephata Diakonie als Sachbearbeiterin und Referentin im Datenschutz tätig. Zusammen mit Herrn Gömpel hat sie die Nutzungsvereinbarung für Tablets und Computer angepasst und war bei der Einführung von FaceTime für die Lehrkräfte behilflich. Anja Vogel ist der Meinung, dass der durchdachte Einsatz digitaler Medien unter bestimmten Voraussetzungen auch für den Datenschutz einen Mehrwert hat.

 

Judith Gläser

Judith Gläser kam nach Ihrer Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation im Jahre 2001 nach Hephata. Dort wurde sie in der Debitoren-Buchhaltung eingesetzt und absolvierte nebenbei ein Fernstudium zur Diplombetriebswirtin (FH). Nach erfolgreichem Abschluss konnte sie im Jahre 2008 ins Controlling wechseln. Dort betreut sie unter anderem folgende Geschäfts- und Zentralbereiche: GB Akademie, GB Förderschule, GB Jugendhilfe und ZB Verwaltung. In diesem Zuge ist Frau Gläser Ansprechpartnerin für alle Schulen bzgl. der Abwicklung und Beantragung des DigitalPakts Schule.

 

Nadine Oppermann

Nadine Oppermann kam 2015 als ausgebildete Haupt-/Realschullehrkraft an die Ludwig-Braun-Schule mit dem Förderschwerpunkt „Emotionale und soziale Entwicklung“. Über zwei Jahre absolvierte sie ein Zusatzstudium zum genannten Förderschulschwerpunkt. Momentan betreut sie die Hauptschulabschlussklasse in Klassenleitung und unterrichtet weitestgehend alle Fächer selbst. Zusammen mit Christian Hauser entwickelt sie multimediale Unterrichtsangebote wie zum Beispiel einen schuleigenen Escape-Room. Weiterhin ist Frau Oppermann Fachbeauftragte für die MINT-Fächer und für das E-Learning am Schulstandort zuständig.

 

Theresa Hepp

Theresa Hepp ist seit 2016 an der Friedrich-Trost-Schule (staatlich anerkannte private Berufsschule) als Haupt- und Realschullehrerin tätig. Sie ist Klassenlehrerin und unterrichtet neben ihren Fächern Deutsch und Biologie auch die Fächer Politik sowie Methoden- und Medienkunde. Unter anderem ist Frau Hepp mit ihrem ausgebildeten Therapiebegleithund in nahezu allen Schulformen im Einsatz.

Gemeinsam mit Sascha Gömpel hat sie die Ausbildung zur Jugendmedienschutzberaterin in Frankfurt absolviert. Großes Interesse besteht an der „digitalen“ Inklusion sowie ihrer Umsetzung und deren Mehrwert  für den alltäglichen Unterricht. Ebenso sorgt das kreative Arbeiten mit dem iPad für große Begeisterung.

 

Sascha Gömpel

Sascha Gömpel wechselte nach seinem zweiten Staatsexamen für Haupt- und Realschulen zeitgleich mit Frau Oppermann zu den Schulen der Hephata Diakonie, an denen er sechs Monate das Projekt „Logout statt Knockout“ entwickelte. Seit 2015 arbeitet er am Berufsschulstandort Friedrich-Trost-Schule und ist dort, aufgrund seiner damaligen Qualifikation zum staatl. geprf. Techniker für Maschinentechnik, u. a. für die Berufsausbildung im Metallbau zuständig. Des Weiteren ist Herr Gömpel stellv. Leiter des Schulstandortes. Gemeinsam mit Frau Hepp entwickelte er ab 2016 das Medienbildungskonzept der Schulen und nahm die damals erste iPad-Klasse der Hephata Diakonie „in Betrieb“. Herr Gömpels Augenmerk liegt auf der zeitgemäßen (Weiter-)Entwicklung technisch-pädagogischer Konzepte.

 

Christian Hauser

Christian Hauser ist seit 2018 in dem Förder- und Beratungszentrum der Ludwig-Braun-Schule als Leiter des Mediensuchtpräventionsprojekts „Logout statt Knockout“ beschäftigt. Zusätzlich ist er mit der Koordination der digitalen Transformation der drei Schulstandorte der Hephata Diakonie beauftragt. Als Jugendmedienschützer und zukünftiger Präventionsmanager (TU-Chemnitz) beschäftigt sich Herr Hauser mit präventiven analogen und digitalen Angeboten innerhalb der Schulgemeinschaft. Mit Frau Oppermann testet er, wie diese im Unterrichtsalltag eingebunden und etabliert werden können. Weiterer Interessenschwerpunkt ist insbesonders die kreative Nutzung des iPads.

Die Referenten

07.12.2020