Ein Bild aus der Ausstellung

Leuchtende Farben: Die Ausstellung „So ist das“ des Hephata-Ateliers Farbenhaus mit 30 Exponaten von Künstlern mit und ohne Behinderung ist ab dem 10. März im Alten Bahnhof in Gemünden zu sehen.

Hephata - Pressemitteilung

Farbenfrohe Exponate zeigen künstlerischen Ausdruck

„So ist das“, heißt die Ausstellung von 18 Künstlern des Ateliers Farbenhaus der Hephata Diakonie, die am Sonntag, 10. März, um 16 Uhr auf Einladung des Kunst- und Kulturvereins Gleis 3 im Alten Bahnhof in Gemünden eröffnet wird.

Seit 2002 organisiert der Verein Ausstellungen, Lesungen, Konzerte und mehr in dem zum Gasthaus umfunktionierten Bahnhofsgebäude. Die aktuelle Ausstellung der Hephata Diakonie zeigt farbenfrohe, ausdrucksstarke Bilder, deren Künstler mit Kreide, Acryl- und Aquarellfarben oder verschiedenen Drucktechniken arbeiten. Sie sind während der wöchentlich stattfindenden Kurse des Farbenhauses entstanden. Das Atelier Farbenhaus in Schwalmstadt bietet seit 2001 Menschen mit und ohne Behinderung einen Einblick in die Welt der Künste. Kunst soll erlebbar und erfahrbar gemacht werden. 
„So ist das“, sei ein viel benutzter Ausdruck einiger der schon seit Jahren im Farbenhaus aktiven Künstler während des Malens. „Der Satz passt auch als Titel zur Ausstellung“, stellten Sabine Brusius und Anna-Elisabeth Wagner vom Farbenhaus fest. „So ist das“ beschreibe auch die unterschiedliche Art und Weise, wie sich die Teilnehmer der inklusiven Gruppe künstlerisch ausdrücken. Besucher der Ausstellung können dies anhand der rund 30 Exponate verfolgen.
Die Ausstellung ist zu sehen bis Sonntag, 12. Mai, während der Öffnungszeiten des Restaurants „Alter Bahnhof“: donnerstags und freitags ab 17 Uhr, samstags ab 12 und an Sonn- und Feiertagen ab 10 Uhr. Am Alten Bahnhof 1 in Gemünden, Telefon: 06453/595.
Uhr auf Einladung des Kunst- und Kulturvereins Gleis 3 im Alten Bahnhof in Gemünden eröffnet wird.

12.02.2019