Hephata-Festtage 2018
 
 
 
 
 
 
 
 

"Backstreet’s Back“ - Die ultimative 90er Party

Nicht nur musikalisch, sondern auch optisch extrem nah am Original: Die Tribute-Show „Backstreet’s Back“ aus Italien mit fünf Sängern und Tänzern sowie voller Live-Band-Besetzung.

„Backstreet’s Back“: Die erfolgreichste Pop-Band der 90er Jahre kommt zurück und macht Station bei der Hephata Diakonie

 – als Tribute-Show vom Feinsten mit fünf Sängern und Tänzern, die dem Original in nichts nach stehen, sowie mit voller Live-Band. Und in Kombination mit einem inklusiven DJ-Duo aus Hephata-Bewohner Lukas Schwarzbach und keinem Geringeren als hr3-Partypapst Peter Lack alias „Lackenegger“.

Zu erleben ist diese besondere Kombination bei der ultimativen 90er Party innerhalb der Hephata-Festtage am Samstag, 8. September, ab 19 Uhr auf dem Festplatz neben der Hephata-Gärtnerei. Präsentiert wird das Festival für Vielfalt und Teilhabe auch in diesem Jahr von der HNA.  

Im Herbst 1995 starteten die Backstreet Boys ihre Karriere mit der Single „We’ve got it going on“. Was darauf folgte, ist eine einzige und einzigartige Erfolgsgeschichte. Hits wie „Quit playin‘ games with my heart“, „Everybody“, „As long as you love me“, „Larger than life“ oder „I want it that way“ schrieben Pop-Geschichte und erleben seit einigen Jahren eine Renaissance – bei kaum einer Party dürfen die Songs der Boygroup fehlen. Selbst Menschen, die die Backstreet Boys damals in den 90ern nicht mochten, fahren heute voll auf deren Musik ab.

Professionelle Tribute-Acts, die sich ganz der Show und den Songs der Backstreet Boys verschrieben haben, gibt es bislang allerdings kaum in Deutschland zu erleben. Mit „Backstreet’s Back“ kommt nun erstmals eine erstklassige Backstreet-Boys-Show aus Italien nach Hessen, die dem künstlerischen Vorbild nicht nur musikalisch, sondern auch optisch extrem nahe kommt.

Um den Festival-Charakter der 90er Party zu unterstreichen, wird noch ein zweiter Live-Act an dem Abend hinzukommen. Wer genau das sein wird, soll zunächst eine Überraschung bleiben. Verraten werden kann indes bereits jetzt, dass mit Peter Lack alias Lackenegger der „hr3-Partypapst“ die Stimmung einheizen und zum Siedepunkt bringen will. Lack legt im Duett mit Lukas Schwarzbach alias „DJ Blackriver“ die ultimativen Hits der 90er Jahre auf. Bereits in jüngsten Jahren produzierte Peter Lack mit Freunden für hr3 Deutschlands erste nonstop gemixte DJ-Sendung, aus der dann die legendäre hr3clubnight erwuchs. Auch gehörte er zum Gründungsteam des hr3-Clubs, der mit seinen Disco-Parties lange Zeit als feste Marke im hessischen Veranstaltungssektor galt. Richtig „rund“ geht’s denn auch, wenn „Lackenegger“ selbst auftritt: „Ich bin erst zufrieden“, so Lack, „wenn sich die Partymenge heiser, verschwitzt und vor Freude berauscht in den Armen liegt.“ Keiner versteht es so sehr, wie er, beim Publikum die Jungen und die und nicht mehr ganz so jungen unter einen Hut zu bringen.

Partypapst und hr3-Moderator Peter Lack alias „Lackenegger“.

26.04.2018 / red