Hephata -
 
 
 
 
 
 
 
 

Dank und Anerkennung für den Einsatz

Festgottesdienst in Stadtallendorf für Freiwillige bei Diakonie und Kirche. Auch zwölf Freiwllige, die bei der Hephata Diakonie ihren Dienst tun, waren mit dabei.

Freudiger Empfang: Unter dem Motto „Durchatmen“ begrüßten Vertreter der Evangelischen Freiwilligendienste der Diakonie Hessen rund 140 neue Freiwillige in der Region im Rahmen eines Festgottesdienstes in der evangelischen Stadtkirche Stadtallendorf. Darunter waren auch zwölf Freiwillige, die bei der Hephata Diakonie ihren Dienst tun. Hephata-Direktorin Judith Hoffmann beglückwünschte die jungen Frauen und Männer zu ihrem Einsatz.

Zu den Freiwilligendiensten zählen das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ), das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) und der Bundesfreiwilligendienst (BFD). Ein buntes Programm mit Gesang, spontanen Gedichten (Poetry Slam), einer Luftballon- und Fotoaktion und gemeinsamem Kennenlernen rundete den Tag ab. Matthias Busweiler, Leiter der Evangelischen Freiwilligendienste der Diakonie Hessen und die pädagogische Leiterin Ingrid Pontzen ermutigten die jungen Frauen und Männer in ihren Einsatzorten Neues zu wagen und dankten ihnen bereits im Voraus für ihren Einsatz für die Allgemeinheit.  

19.10.2018 / red