Hephata - Pressemitteilung
 
 
 
 
 
 
 
 

Berufe kennen lernen hautnah

Girls‘ Day und Boys‘ Day: 26 Mädchen und Jungen arbeiteten für einen Tag in verschiedenen Ausbildungswegen der Hephata Diakonie mit

Ob in der Gärtnerei, der Verwaltung, der Malerwerkstatt oder der Sozialen Rehabilitation: 26 Mädchen und Jungen nutzten am Donnerstag die Gelegenheit, in verschiedene Ausbildungsberufe sowie das Schwarzlichttheater „Black Box“ der Hephata Diakonie hinein zu schnuppern. Unter ihnen auch Linus Riebeling (14, Sachsenhausen) von der Schule im Ostergrund und Timur Golovnya (12, Treysa), der die sechste Klasse des Schwalmgymnasiums besucht. Sie hatten sich am Girls‘ Day und Boys‘ die Hephata-Klinik ausgesucht. Hier können Schulabgänger sich ein Jahr lang zum Krankenpflegehelfer ausbilden lassen. „Ich wollte gern mal wissen, wie das hier im Krankenhaus ist“, sagte Timur Golovnya, der sich beim Beziehen der Krankenhausbetten bereitwillig als Patient zur Verfügung stellte. Angeleitet von den Krankenpflegeschülern Saxana Grimm, Hasan Alsaeid und Andreas Friedrich half Linus Riebeling, den Patienten neu zu betten. Dass das nicht ganz einfach ist, merkten sie schnell. „Es ist interessant, wie das hier gemacht wird, und dass man einen Einblick in die Pflege bekommt“, so Linus Riebeling.

Neben dem Umlagern von Patienten standen neben einem Rundgang durch die Hephata-Klinik auch das Messen von Blutdruck, Puls und Körpertemperatur an diesem Vormittag auf dem Programm, sowie das richtige desinfizieren – und zum Schluss eine Rollstuhlrallye. „Ein bisschen Spaß muss auch dabei sein“, sagte Pflegepädagogin Kathrin Klippert, die gemeinsam mit Heidrun Freitag die Schüler in der Klinik betreute. „Wer Interesse hat, kann sich auch gern für ein Praktikum bei uns melden“, sagte Kathrin Klippert – „mit Berufsorientierung kann man nie früh genug beginnen.“

"Besonders spannend ist es, wenn an diesem Tag Mädchen in typische Männerberufe und Jungen in typische Frauenberufe hereinschnuppern", so Martina Bender von der Hephata Diakonie, die die Jugendlichen an diesem Tag betreute. Zum Abschluss des spannenden Berufstages trafen sich alle 26 Schüler zum Gruppenfoto und gemeinsamen Mittagessen auf dem Hephata-Gelände – Gesprächsstoff gab es genug.

23.05.2018