Hephata - Pressemitteilung

Apfelfest lockt zur Alten Mühle Gombeth

Lecker, gesund und regional: Nur drei von vielen weiteren positiven Attributen des Safts, der beim Apfelfest am Samstag, 11. Oktober, ab 11 Uhr in der und rund um die Alte Mühle Gombeth ausgeschenkt und sogar auch live vor Ort gekeltert wird.

Zeitgleich mit dem Apfelfest bietet die Alte Mühle Gombeth als Einrichtung der Hephata-Berufshilfe auch einen Tag der offenen Tür an, der mit interessanten Darstellungen über das dort laufende Projekt informiert. Im Rahmen des Bundesprogramms „XENOS - Integration und Vielfalt“ verfolgt die Hephata-Berufshilfe am Standort Gombeth das Ziel, Demokratiebewusstsein, Weltoffenheit und Toleranz zu stärken.

Der Fokus liegt darauf, den Zugang von benachteiligten Jugendlichen und Erwachsenen mit und ohne Migrationshintergrund zu Ausbildung und Beschäftigung zu verbessern.

Konkret geschieht dies beispielsweise durch Einzelprojekte wie die Apfelernte auf kommunalen Streuobstwiesen an verschiedenen Orten im Schwalm-Eder-Kreis – ein Kooperationsprojekt mit der Naturlandstiftung unter Vorsitz des Ersten Kreisbeigeordneten Winfried Becker und weiteren Partnern. Das flüssige Ergebnis in Form von leckerem Saft können die Besucher
beim Apfelfest kosten. Außerdem gibt es bei dem Fest Informationen zu klassischen Bauerngärten und insgesamt einen kulinarischen Apfel-Schwerpunkt mit Angeboten vom Kuchen bis zum Kartoffelpuffer mit Apfelmus.

Für Kinder gibt es ebenfalls ein spannendes Programm, das vom Kürbisschnitzen über Bogenschießen bis hin zu einem heiteren Spieleparcours reicht. Der Eintritt zu dem Fest ist frei.

06.10.2014 / Johannes Fuhr