Kalender Stille Helden des Alltags

Hephata - Pressemitteilung

Kalender zeigt „Stille Helden des Alltags“

Die Hephata Diakonie hat einen Wandkalender mit Portraits und kurzen autobiografischen Texten von 14 alleinge geflüchteten Jugendlichen herausgegeben.

In ihrer Heimat herrschen Krieg, Terror und Unterdrückung. Sie sind als Kinder geflüchtet, haben sich alleine und ohne ihre Eltern auf den Weg gemacht. Die Rede ist von so genannten unbegleiteten minderjährigen Ausländern (umA). Viele von ihnen legen beeindruckende Laufbahnen hin. Der Sozialpädagoge Marcel Unkelbach nennt sie „Stille Helden des Alltags“. Er hat 14 junge Leute portraitiert. Ergänzt um autobiografische Kurztexte hat die Hephata Diakonie die Bilder als Wandkalender herausgegeben.

„Viel zu selten werden sie erzählt – die Erfolgsgeschichten junger Geflüchteter“, sagt Unkelbach. Der Sozialpädagoge aus Limburg arbeitet in der Hephata-Jugendhilfe, die sich in ganz Hessen mit Wohngruppen und betreuten Wohnangeboten für umA engagiert. „Ohne großes Aufsehen haben diese mittlerweile jungen Erwachsenen es geschafft, in einem für sie fremden Land, in das sie als Minderjährige ohne Begleitung ihrer Eltern geflohen sind, Fuß zu fassen“, sagt Unkelbach.

Zunächst hatte er die Idee für eine Fotoausstellung und dann für den Kalender. Bereits vor zwei Jahren hatte der Amateurfotograf geflüchtete Jugendliche, die er in der Jugendarbeit betreute, fotografiert und die Fotos im Büro der Geschäftsstelle aufgehängt. Nach und nach kamen mehr Porträts dazu. Die Porträtfotos in schwarz-weiß zeigen die Jugendlichen in ihrem Alltag. „Die Zahl der Flüchtlinge, die zu uns kommen, nicht auffallen und sich in die Gesellschaft integrieren, ist unendlich groß. Durch die Darstellung der Negativbeispiele in den Medien gehen die vielen ‚Alltagshelden‘ allerdings einfach unter“, erklärt Marcel Unkelbach. „Diesen Menschen möchte ich eine Plattform bieten.“

Erhältlich ist der Kalender in der Informationszentrale der Hephata Diakonie in Treysa (Telefon 06691 18-0) sowie bei der Schwalm-Touristik in Ziegenhain. Außerdem bei der Buchhandlung Inge Jakobi in Frankenberg und Marburg sowie bei Schäfer Bücher in Limburg.

Der Verkaufspreis für einen Kalender beträgt zwölf Euro. Der Erlös aus dem Verkauf fließt in die Arbeit der Hephata Diakonie mit unbegleiteten minderjährigen Ausländern (umA) an verschiedenen Orten in Hessen. Bestellungen sind auch per Mail an info@hephata.de möglich. Der Versand erfolgt per Rechnung, die Versandkosten betragen je Bestellung 3,95 Euro und entfallen ab einer Bestellung von mindestens zehn Exemplaren.

20.11.2019