Hephata - Pressemitteilung

Die Pflegereform 2015

Am 26. November findet im hsde-Seniorenzentrum Edermünde ein Informationsnachmittag statt.

Die Selbsthilfegruppe für Alzheimer- und Demenzerkrankungen im Schwalm Eder Kreis und die Hephata Soziale Dienste und Einrichtungen gemeinnützige GmbH (hsde) laden für Mittwoch, 26. November, ab 18 Uhr zum Informationsabend „Die Pflegereform 2015: Was bringt sie Neues?“ in das Seniorenzentrum Edermünde in Edermünde-Besse ein. Der Eintritt ist frei.

Vor 20 Jahren wurde die Pflegeversicherung eingeführt. Die Bundesregierung will diese nun reformieren und bringt die Pflegestärkungsgesetze auf den Weg. Ziel der Reformen ist es, stärker auf die Bedürfnisse der zu pflegenden Menschen und deren bedarfsgerechte Versorgung einzugehen. Zusätzlich wird die Finanzierungsgrundlage der Pflege gestärkt. Erste Verbesserungen soll es ab Januar 2015 mit dem Pflegestärkungsgesetz 1 geben. Eine Neuerung soll sein, dass Pflegebedürftige die keine Pflegestufe haben, aber aufgrund einer Demenzerkrankung oder einer anderen Krankheit in ihrer Alltagskompetenz eingeschränkt sind, einen umfassenden Leistungsanspruch erhalten. Dazu und zu weiteren Aspekten der Pflegereform will Beate Hasenpflug, Pflegeberaterin und Case Managerin (DGCC) der hsde Hephata Soziale Dienste und Einrichtungen gemeinnützige GmbH, am 26. November referieren. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit zur Diskussion. (red)

  • Anmeldungen und Infos:
    Seniorenzentrum Edermünde
    Tiefenbachweg 15
    34295 Edermünde-Besse
    Tel.: 06691 18-4351
    E-Mail: beate.hasenpflug@hephata.de

10.11.2014