Hephata - Pressemitteilung

Inklusion – Anspruch und Wirklichkeit

Eine Vision für Gesellschaft und Schule

Ein Podium mit zwei Impulsvorträgen und anschließender Diskussion mit dem Publikum
Direktor Maik Dietrich-Gibhardt (Hephata Diakonie, Schwalmstadt) und Prof. Dr. Hans Peter Klein (Goethe Universität Frankfurt) führen in das Thema ein und stellen sich der Kontroverse um die Inklusion.

Die UN-Behindertenrechtskonvention ist am 26. März 2009 in Deutschland in Kraft getreten. Seitdem ist der Rechtsanspruch formuliert, dass Menschen mit Behinderungen selbstverständlich inmitten der Gesellschaft leben können sollten und auf vielfältige Weise am gesellschaftlichen Leben teilhaben und es mitgestalten können sollten. Dies wird auch „Inklusion“ genannt. Gegenüber diesem Anspruch an eine „inklusive“ Gesellschaft, die keinen aus- und alle einschließt, halten sich in der tagespolitischen Diskussion schnelle Einschätzungen. Es wird befürchtet, das führe einerseits zur Auflösung von Förderschulen oder Werkstätten für behinderte Menschen wie andererseits zu niveaulosem Einheitsunterricht in Regelschulen, die nun alle aufnehmen müssten.

Inklusion zielt auf ein gesellschaftliches Leben, in dem es als normal angesehen wird, dass Menschen unterschiedlich sind und ihre Lebensräume dennoch gemeinsam gestalten. Menschen mit und ohne Handicap, alte und junge Menschen, Menschen mit und ohne Migrationshintergrund und andere kommen da zusammen und übersetzen die Rede von der Inklusion in konkretes Handeln. Das Ganze ist ein oftmals mühsamer Prozess. Das gilt nicht zuletzt für das Bildungssystem. Dieser Prozess benötigt Ressourcen und stellt bislang scheinbar Selbstverständliches in Frage.

Praxisnahe Einschätzungen sollen helfen, miteinander in einer ehrlichen Debatte Chancen und Grenzen aufzuzeigen, bei dem Versuch, eine Gesellschaft „all inclusive“ zu sein.

Datum:
Donnerstag, 12. Februar 2015
19 Uhr

Veranstaltungsort:
Melanchthon-Schule Steinatal
Päckelmann-Saal im Steinahaus
Steinatal 1
34628 Willingshausen-Steinatal

Eine Kooperation des Evangelischen Forums Schwalm-Eder mit der Melanchthonschule Steinatal.
Der Eintritt ist frei
.

27.01.2015