Hephata - Pressemittelung

„Menschen eine Stimme geben“

Elf neue Fachkräfte für Unterstützte Kommunikation

Als „faszinierende, beeindruckende Leistung“ bezeichnete Andreas Koch, Leiter der Fort- und Weiterbildung der Hephata Diakonie, den Abschluss der Weiterbildung „Fachkraft für Unterstützte Kommunikation“. Elf Teilnehmer nahmen im Brüderhaus ihr qualifiziertes Zertifikat zur Fachkraft für Unterstützte Kommunikation (UK-Fachkraft) entgegen. Es war der Abschluss einer achtmonatigen Weiterbildung, zusammen gefasst in sechs Modulen an ein oder zwei Tagen. 158 Unterrichtsstunden umfasste der Kurs insgesamt.

Die Weiterbildung helfe, „Menschen eine Stimme zu geben, die nicht oder nur schlecht kommunizieren könne“, so Koch. Sie richte sich an pädagogische Fachkräfte wie auch Quereinsteiger in pädagogischer und therapeutischer Arbeit gleichermaßen. So absolvierten neben Mitarbeitern der Hephata Diakonie auch zahlreiche externe Interessenten die Weiterbildung. „Sie haben gezeigt, dass sie in der Lage sind, hinzuschauen, was Klienten mitbringen, worauf aufgebaut werden kann, wo Unterstützungsbedarf ist“, sagte Koch, der gemeinsam mit Marion Springs, Leiterin Unterstützte Kommunikation der Aus- und Fortbildung, die Zertifikate überreichte.

Bei allem sei eine „zugewandte Haltung wichtig, um die gelernten Methoden anzuwenden, die Klienten ermöglichen, sich zu entwickeln“.  Koch wünschte den Absolventen „Mut und ein glückliches Händchen, bei der Gestaltung von Kommunikations- und Lernprozessen im beruflichen Alltag“.

11.12.2018