Hephata - Transparenz
 
 
 
 
 
 
 
 

Mitgliedschaft im Spendenrat

Hephata ist seit der Gründung 1993 Mitglied im Deutschen Spendenrat e. V.. Durch die Unterzeichnung einer Sebstverpflichtung erklären wir die Einhaltung der Grundwerte des Deutschen Spendenrates. Diese Selbstverpflichtung betrifft Transparenz, Form und ethische Inhalte der Spendenwerbung sowie Glaubwürdigkeit und Rechenschaft.

Hephata macht seit vielen Jahren gezielt Spendenwerbung für Projekte, die nicht oder nur zum Teil von anderen Kostenträgern finanziert werden. Spenden können so Projekte finanzieren, die sonst nicht möglich wären.

Um die Transparenz der Spendenverwendung zu gewährleisten, finden Sie unten eine detaillierte Aufstellung von Erträgen und Aufwendungen des Spendenbereichs der Hephata Diakonie in einem Prüfbericht. Die unabhängige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Curacon GmbH mit Sitz in Münster bestätigt der Hephata Diakonie zudem die strikte Einhaltung der Selbstverpflichtung des Deutschen Spendenrates.

In unserem Förderer-Magazin „Hephata heute“, berichten wir zudem transparent über den Verlauf unserer Spendenprojekte und aktuelle Ereignisse bei Hephata. Sie sind interessiert und möchten auf dem Laufenden bleiben? Melden Sie sich für den kostenlosen Bezug des Magazins unter hephata.de/heute an.

Projektberichte

Wofür werden die Spendengelder bei der Hephata Diakonie eingesetzt? Antworten auf diese Frage finden Sie in unserem  aktuellen Jahresbericht und in der Berichterstattung zu den einzelnen Projekten im Jahresdank

Freistellung

Hephata Hessisches Diakoniezentrum e.V., Sachsenhäuser Str. 24, 34613 Schwalmstadt ist nach dem letzten uns zugegangenen Bescheid vom 22.06.2017 des Finanzamtes Schwalm-Eder von der Körperschaftsteuer befreit, da der Verein ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten kirchlichen, mildtätigen und gemeinnützigen Zwecken dient.