Wir zeigen Ihnen gern, wer wir sind und wie wir arbeiten. Wir freuen uns auf Schulklassen, junge Menschen im Freiwilligen Sozialen Jahr, Kirchengemeinden, Konfirmandengruppen, Frauen- und Seniorenkreise, Pilger und alle, die sich für Hephata interessieren.

„Unser Ziel ist es, Begegnungen möglich zu machen, Hephata als vielfältigen Arbeitgeber und große diakonische Einrichtung kennenzulernen“, erklärt Diakonin Martina Bender, Referentin für Besucherbegleitung im Zentralbereich Öffentlichkeitsarbeit. „Zum Team der Besucherbegleitung gehören Menschen mit und ohne Behinderung.“ Die Besucherbegleitung organisiert Rundgänge für unterschiedliche Zielgruppen, Besuche von Konfirmand*innengruppen, aber auch den Tag der neuen Mitarbeitenden und die Ferienspiele für Kinder von Hephata-Mitarbeitenden am Standort Schwalmstadt-Treysa. Darüberhinaus informiert sie bei Bedarf auch in Schulen über die diversen Ausbildungs- und Arbeitsangebote oder über die Hephata Diakonie im Rahmen des Religionsunterrichts. 

Unsere Angebote

Rundgang über das Hephata-Gelände in Treysa

Zielgruppen sind alle interessierten Gruppen (z.B. kirchliche Gremien oder Fachgruppen). Der Rundgang bietet Informationen mit historischen und aktuellen Bezügen und einen Vortrag über die Hephata Diakonie. Bei Interesse gehört auch der Besuch einer Andacht in der Hephata-Kirche dazu.

Begegnungsprogramm

Das Begegnungsprogramm richtet sich an Schulklassen und Konfirmand*innen. Spielerisch erkunden die jungen Gäste das Gelände und lernen während einer Rallye Menschen mit Behinderungen kennen. Zum Programm gehören ein Vortrag über die Hephata Diakonie sowie der Besuch der Hephata-Kirche und des Gedenk- und Mahnmals.  

Kirchenraumerkundung 

Für Kitas und Grundschulen bietet die Besucherbegleitung eine spielerische Kirchenraumerkundung an: Die Kinder lernen Sakristei, Orgel, Kanzel, Taufschale und Altar kennen und besuchen auch das Kirchengelände. 

Im Anschluss an die Rundgänge besteht die Möglichkeit für ein gemeinsames Mittagessen oder Kaffeetrinken in der Cafeteria Oase.  

Interessierte können sich an Martina Bender wenden und den Besuch der Hephata Diakonie gemeinsam planen.