Unsere Psychiatrische Institutsambulanz (PIA) in Schwalmstadt-Treysa ergänzt das psychiatrische und psychotherapeutische Angebot niedergelassener Ärzt*innen und Psychotherapeut*innen im Schwalm-Eder-Kreis mit einem ambulanten Behandlungsangebot. Bei uns finden Menschen mit psychischen Erkrankungen therapeutische Unterstützung und können gleichzeitg in ihrem gewohnten Umfeld bleiben. 

Die Psychiatrische Institutsambulanz befindet sich auf dem Gelände der Hephata-Klinik und steht in engem Austausch mit dem stationären Bereich der Fachklinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychosomatik sowie der Psychiatrischen Tagesklinik.

Aufnahme

Wenn Sie eine Aufnahme in unsere Psychiatrische Institutsambulanz wünschen, wenden Sie sich bitte an: 
Bettina Diebel
Tel: 06691/ 18-2066
E-Mail: bettina.diebel@hephata.de

Wir helfen Menschen mit psychischen Erkrankungen, die wegen Art, Schwere oder Dauer ihrer Erkrankung keine ausreichende Behandlung bei Fachärzt*innen oder Psychotherapeut*innen finden. Die Psychiatrische Institutsambulanz in Schwalmstadt-Treysa betreut schwerpunktmäßig Patient*innen aus dem Schwalm-Eder-Kreis. 

Eine Behandlung bei uns kann nach Überweisung durch Hausärzt*innen erfolgen.

Für eine Behandlung in der Psychiatrischen Institutsambulanz (PIA) benötigen Sie zunächst eine Überweisung von Hausärzt*innen oder Fachärzt*innen. Nach Kontaktaufnahme planen wir gemeinsam mit Ihnen, welche Form der Therapie und Hilfe für Sie sinnvoll ist. Wir können eine Behandlung einleiten, Weiterbehandlungen vermitteln oder Sie zum Beispiel bei der Wiedereingliederung in den Beruf unterstützen.

Aufnahme: 

Bettina Diebel
Tel: 06691/ 18-2066
E-Mail: bettina.diebel@hephata.de

Je nach Art und Schwere der Erkrankung bieten wir in der Psychiatrischen Institutsambulanz verschiedene Behandlungen an:

  • ärztliche und psychotherapeutische Behandlung
  • Gedächtnissprechstunde
  • diagnostische Verfahren
  • Betreuung durch Fachkräfte für psychiatrische Pflege
  • aufsuchende ärztliche Behandlung in Wohnungen, Wohneinrichtungen oder Pflegeheimen
  • Beratung durch den Sozialdienst
  • Sport und Aktivierungsgruppe
  • Nordic-Walking-Gruppe
  • Vermittlung in Selbsthilfegruppen:  Anonyme Alkoholiker und Depash (Depression und Angst Selbsthilfe)

Bei gesetzlich und privat versicherten Patient*innen übernehmen die Krankenkassen die Kosten einer ambulanten Behandlung in der Psychiatrischen Institutsambulanz, wenn eine entsprechende Behandlung aus medizinischer Sicht angemessen ist.

Bitte bringen Sie die folgenden Unterlagen zu Ihrer Behandlung in unserer Psychiatrischen Institutsambulanz mit: 

  • Überweisung für eine psychiatrische Behandlung
  • Krankenkassenkarte
  • aktueller Medikamentenplan
  • alle vorliegenden Diagnosen und Befunde (Laborwerte, EKG-Befunde, Arztbrief usw.)
  • falls vorhanden: Nachweis für eine vollständige Impfung gegen das Coronavirus
  • Adoleszenzsprechstunde
  • Gedächtnissprechstunde

Schutzmaßnahmen während der Corona-Pandemie

In allen Innenräumen der Psychiatrischen Institutsambulanz gilt die Pflicht, eine zertifizierte FFP2-Maske zu tragen. Bitte bringen Sie diese zur Behandlung bei uns mit. 

So erreichen Sie uns

Sie erreichen uns telefonisch zu den folgenden Zeiten: 

Montag - Donnerstag: 8:00 bis 12:00 Uhr & 14:00 bis 16:00 Uhr
Freitag: 8:00 bis 12:00 Uhr

Psychiatrische Institutsambulanz
Schimmelpfengstraße 5
34613 Schwalmstadt-Treysa
Tel. 06691/18-2066
E-Mail: bettina.diebel@hephata.de

Die Psychiatrische Institutsambulanz und alle anderen Gebäude der Hephata-Klinik sind fußläufig vom Treysaer Bahnhof 30 Minuten entfernt und können mit der Buslinie 490 des NVV täglich und im Stundenrhythmus ab Bahnhof Treysa erreicht werden. Die Bushaltestelle „Gesundheitszentrum“ ist zirka 200 Meter vom Klinik-Eingang entfernt. Kostenlose Parkplätze stehen in unmittelbarer Nähe der Klinik zur Verfügung. Im an die Klinik angrenzenden Gesundheitszentrum sind unter anderem eine Apotheke und ein Orthopädie-Fachgeschäft sowie das Café Vielfalt der Hephata Diakonie zu finden.