Aktuelles Spendenprojekt
 
 
 
 
 
 
 
 

Kindern eine Stimme geben

Celine lernt Sprache spielend

Celine macht das Lernen neuer Wörter sichtlich Freude

Nicht sprechen können. Nicht verstanden werden. „Sprachlos” sein - ein Gefühl, bei dem man heilfroh ist, wenn es vorbei ist. Für viele Kinder mit Behinderung ist diese Situation jedoch Alltag.

Körperliche und geistige Einschränkungen machen es ihnen schwer, zu sprechen und zu verstehen. Ein  Handicap, das traurig macht und sie von der Gemeinschaft isoliert. Dabei wünschen sie sich so sehr, die Welt der Sprache zu erobern!

So wie Celine, Förderschülerin an der Hermann-Schuchard-Schule bei Hephata: Dank einer neuen Übungsmethode hat die 12-Jährige dort richtig sprechen gelernt. Aus einzelnen Wörtern sind Sätze und fröhliche Geschichten geworden. Es ist eine große Freude, das zu erleben.

Die Methode, die Celine geholfen hat, heisst „Unterstützte Kommunikation“. Ein innovatives Konzept, das Freude und Lernen verbindet. Tablet-Computer dienen als Medium, mit dem jedes Kind das Lerntempo selbst bestimmt. Die Erfolge sind so überzeugend, dass wir die Technik nutzen wollen, um mehr Kindern „eine Stimme zu geben“.

Bitte ermöglichen Sie mit Ihrer Spende die Anschaffung von Lerntablets für die Hermann-Schuchard-Schule. Und fördern Sie die Weiterbildung der Lehrkräfte für die gezielte Sprachförderung von behinderten Kindern. Jeder Euro, den Sie geben, ermöglicht kleine Schritte aus der Sprachlosigkeit. Und schenkt einem behinderten Kind Hoffnung auf mehr Selbstbestimmtheit und Teilhabe.

Celine beim Ausflug

"Sieh mal da, eine Blume!" - Celine kann endlich mitreden

Celine freut sich. Der Ausflug macht ihr viel Spass. Überall gibt es so viel Schönes zu sehen, anzufassen, zu riechen und zu entdecken. Zu Hause wird sie davon erzählen. Mit Gesten, Lautmalereien und Worten - den vielen schönen und bunten Worten, die sie in den letzten Monaten gelernt hat. Für die 12-jährige ein großer Fortschritt: Trotz ihres ausgeprägten Mitteilungsbedürfnisses konnte sie sich lange nur eingeschränkt ausdrücken.

Eine besondere Förderung in der Hermann-Schuchard-Schule hat ihr geholfen: Die Unterstützte Kommunikation mit Hilfe eines Multimedia-Tablets. Lernprogramme und „Apps“ helfen Celine, Worte, Situationen und Dinge besser miteinander zu verknüpfen und gezielt zu trainieren. Am liebsten nutzt Celine eine App, bei der Worte in Alltagsszenen erlernt werden. In den ersten Übungen werden Begriffe mit Bildern verknüpft. Wenn Celine eins der Bilder antippt, spricht der Computer das Wort für sie aus, damit sie nachsprechen und üben kann.

Doch inzwischen ist sie schon viel weiter - sie baut eigene Sätze und Satzteile. Nicht nur am Computer, sondern  selbstständig im Kopf. Das bereitet ihr große Freude und jeder Satz, den Celine findet, macht den Ausflug für sie und ihre Familie noch schöner.

Bitte unterstützen Sie mit Ihrer Spende die Förderschulen der Hephata Diakonie, damit Mädchen und Jungen mit Behinderungen mehr Förderung zum Lernen, Begreifen und im wahrsten Sinne des Wortes "Mitreden"erhalten.

So helfen Sie mit Ihrer Spende:

50 Euro kostet eine stoßfeste Schutzhülle für ein Multimedia-Tablet, das Sprechen durch Antippen von Symbolen ermöglicht.

80 Euro ermöglichen die Anschaffung eines Lernprogramms für die Sprachentwicklung.

Mit 300 Euro leisten Sie einen maßgeblichen Beitrag zur Anschaffung neuer Tablets für eine Förderklasse.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!