Hephata - Wir über uns

Gästebuch

Einträge

neuen Eintrag verfassen


Jan Hansen

schrieb am 20.02.2010 um 10:25 Uhr

Ein großes Lob für eure tolle Arbeit und euer Engagement. Wir brauchen viel mehr solcher Institutionen wie euch, weil einfach so viel geholfen werden muss.


    Peter Häfele

    schrieb am 16.02.2010 um 15:28 Uhr

    Ein großes Lob für Eure so wichtige Arbeit am Menschen, ich ziehe meinen Hut und habe höchsten Respekt. Viele Grüße aus Paderborn: Peter


      Ralf P.

      schrieb am 14.02.2010 um 10:54 Uhr

      Schön das es auch und eure Arbeit gibt!! Das musste ich einfach mal sagen


        Klaus M.

        schrieb am 12.02.2010 um 13:08 Uhr

        Sehr schön, dass ihr Praktikums-, Job- und FSJ Angebote auf eurer Seite mit angebt. Da kann man leicht finden, was man sucht. Das ist toll- genauso toll wie eure Arbeit.


          Pia W.

          schrieb am 10.02.2010 um 19:28 Uhr

          Ein großes Lob für die tolle Öffentlichkeitsarbeit die sie leisten und ein großes Lob für die informative und tolle Internetseite. LG, Pia


            Norbert Fuchs

            schrieb am 08.02.2010 um 2:03 Uhr

            bin ein früherer Insasse im Haus Pniel sowie auch Axel Mayer fals er sich noch an mich erinnern kann, der Mann mit dem Lockenkopf. Es war teils ser anstrengend aber auch sehr lustig,zumal man zu dieser Zeit zu den aufmüpfigen gehörte die es den Erziehern nicht grade leicht machten. gruß Norbert


              klaus riemer

              schrieb am 06.02.2010 um 17:20 Uhr

              hallo ich war von 1958-1961 dort und habe schlechte erinnerung von dem ort aber die zeit heilt ja diese wunden ich hatte aber auch schöne zeiten dort ich habe dort maler gelernt und die prüfung in ziegenhain abgelegt 2006 bin ich mit 65jahren in rente gegangen gruss aus braunschweig


                Heinz Fiedler

                schrieb am 05.02.2010 um 22:58 Uhr

                Hallo Ihr fröhlichen Menschen in Hephata! Durch die Suche nach meinem geliebten Freund und Schulfreund Ralf Zeuschner und seiner Dienst-Nr., bin ich auf Eure tolle Internetseite gestoßen. Durch meine Grundbehinderung seit meiner Geburt und meiner jetzigen schweren Erkrankung, erzähle ich gerne meine Geschichte von meinem Rolli und mir. Seit gut 1 1/2 Jahren sitze ich nun in meinem Rolli und ich war am Anfang alles andere als glücklich. Ich war wütend auf Gott, die Menschen und die Welt. Sogar auf Ralf war ich sauer, als er versuchte, mir bei zu bringen, meine Situation anzunehmen. Aber ich war einfach noch nicht so weit. Eines Tages wurde ich wieder einmal wach in meinem Bett und dieser Rolli stand immer noch da. Es mag komisch klingen, aber ich führte ein Zwiegespräch mit meinem Rolli. Ich sagte zu ihm: "Möchtest Du ab heute mein KUMPEL sein"? Und wie von Zauberhand, klapperte alles am Rolli, was nicht Niet- und fest war. Seit dem sind wir die besten Freunde. Meine Umwandlung, ins Positive, hatte begonnen. Es sollte noch sehr viel Zeit ins Land gehen, bis ich das Glück fühlen sollte, was ich mir Ansatzweise wünschte. Heute ist mein Leben wie ein Regenbogen und ich, ja ich, lebe MEIN LEBEN und das ist gut so. Ich danke Gott dafür, dass er soviel Geduld mit mir hat. Ich grüße Euch alle recht herzlich aus Schleswig. Euer neuer Fan Heinz


                  Friedel W. Böhler

                  schrieb am 03.02.2010 um 18:35 Uhr

                  Mitglied der Diakonischen Gemeinschaft


                    Thomas K.

                    schrieb am 03.02.2010 um 12:30 Uhr

                    Hallo, ich finde eure Seite sehr schön und bin durch Bekannte auf diese Seite gestoßen als ich mich über freiwillige Arbeit in diversen Einrichtungen in Deutschland informieren wollte. Ich finde es toll, dass ihr dazu Etwas auf eurer Seite stehen habt. Das ist sehr informativ.

                      Gästebuch