Hephata - Wir über uns
 
 
 
 
 
 
 
 

Hephata-Festtage am 8. und 9. September 2018

Von der ultimativen 90er-Party bis zum Auftritt von Stargast Ella Endlich - die Besucher der Hephata-Festtage 2018 können sich auf ein buntes und vielfältiges Programm freuen.

Die 90er-Party kommt mit einem einzigartigen Line-Up daher. Los geht‘s mit Judith Hildebrandt alias T Seven, die als Frontfrau von "Mr. President" eines der Gesichter der 90er Jahre war. Danach bringen Lackenegger und Blackriver die Stimmung zum Siedepunkt - und dann stürmen die Jungs von „Backsteet‘s Back“ die große Bühne. Die Formation reist mit voller Band aus Italien an und steht ihren Vorbildern – den Backstreet Boys - musikalisch, optisch und tänzerisch in nichts nach.  

Zu erleben ist diese besondere Kombination bei der ultimativen 90er Party innerhalb der Hephata-Festtage am Samstag, 8. September, ab 19.15 Uhr auf dem Festplatz neben der Hephata-Gärtnerei. Der Einlass beginnt um 18.30 Uhr.

Am Sonntag wartet auf die Besucher dann der nächste Höhepunkt: Der Auftritt von Ella Endlich als Stargast der Hephata-Festtage. Mit einer Mischung aus Dance, Pop und Schlager begeistert Ella Endlich ihre Fans. Derzeit ist sie Jurorin bei „Deutschland sucht den Superstar“ und produziert gleichzeitig ein neues Album, das Ende September erscheinen wird.

Präsentiert wird das Festival für Vielfalt und Teilhabe auch in diesem Jahr von der HNA. 

Das Abschlusskonzert mit Ella Endlich findet am Sonntag um 17 Uhr statt

Die Hephata-Festtage hatten schon viele prominente Gäste - neben Ella Endlich waren auch schon Roberto Blanco, Glasperlenspiel, Luxuslärm, Matthias Reim, Staubkind, Toni Marshall und die Wildecker Herzbuben bei uns zu Gast. Unser Festival für Vielfalt und Teilhabe bietet aber auch immer regionalen Künstlern eine Bühne, um sich einer großen Öffentlichkeit zu präsentieren.

Neben dem kreativen und interaktiven Programm auf den Bühnen und Plätzen sind es vor allem die vielen persönlichen Begegnungen, die den besonderen Reiz der Hephata-Festtage ausmachen. Für uns innerhalb der Hephata Diakonie ist das Wochenende wie ein großes Familientreffen mit vielen Mitarbeitenden, Klienten, Familienangehörigen und Freunden, die aus den mehr als 50 Orten in Hessen und Nachbarbundesländern anreisen, in denen es Einrichtungen Hephatas gibt.

Bisher standen schon Bands wie Luxuslärm, Staubkind und die Wildecker Herzbuben auf unserer Bühne (von links)

Oft sind es mehr als 10.000 Gäste, die an den zwei Festival-Tagen zu uns nach Schwalmstadt-Treysa kommen. Neben einem bunten Musikmix gibt es in jedem Jahr auch viele Angebote für Groß und Klein: Kulinarische Genüsse, Mitmachaktionen, buntes Markttreiben und kulturelle Veranstaltungen.

Und dazu die Gelegenheit, die Arbeit der Hephata Diakonie aus nächster Nähe kennenzulernen – mit rund 3.000 Mitarbeitenden an mehr als 50 Standorten gehört die Hephata Diakonie zu den größten Trägern sozialer Arbeit in ganz Hessen. In evangelischer Tradition arbeiten wir in der Jugendhilfe und der Behindertenhilfe, in der Rehabilitation Suchtkranker, in Psychiatrie und Neurologie, in der Heilpädagogik, der Wohnungslosenhilfe, in der Pflege und Betreuung von Senioren, in Förderschulen und der beruflichen Bildung.

Trotz der Entwicklung Hephatas zu einem immer stärker regional agierendem Anbieter sozialer Dienste spielt unsere „Zentrale“, das Stammgelände in Schwalmstadt-Treysa, weiterhin und auch perspektivisch eine wichtige Rolle – hier sind rund um die Hephata-Kirche als Mittelpunkt auch in Zukunft unsere administrativen Bereiche ebenso wie Wohn- und Arbeitsangebote für Menschen mit Behinderung beheimatet. Und hier entwickelt sich das ehemalige, geschlossene Anstaltsgelände zu einem o­ffenen, inklusiven Quartier zum Wohnen, Arbeiten, Lernen und Leben. Die Hephata-Festtage sind unser Jahresfest, Familientre­ffen, Kirchentag – unser Festival für Vielfalt und Teilhabe. Für alle!

Wir freuen uns auf Sie!