Hephata - Wir über uns
 
 
 
 
 
 
 
 

Hephata Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt - Bild vom Marktgeschehen

So könnte ein perfekter zweiter Advent aussehen: Die Landschaft winterlich weiß, der Himmel blau, gemütlicher Bummel mit der Familie und Freunden über den Hephata-Weihnachtsmarkt.

Hier ein Punsch, dort ein Plätzchen und noch eine Bratwurst, das ein oder andere Geschenk und  die Weihnachtsdeko in der Tüte  - und am Abend im neuen Auto heim.

Ok, am Wetter können wir nichts drehen, aber an der Lostrommel schon: In diesem Jahr gibt es beim Weihnachtsmarkt auf dem Hephata-Stammgelände in Schwalmstadt-Treysa am 10. Dezember einen neuen „Seat Mii“ im Wert von mehr als 12.000 Euro zu gewinnen. Weitere Preise sind eine Feuertonne mit Tisch für den Garten, drei Gutscheine aus der Gärtnerei und fünf Präsentkörbe mit Bio-Produkten Hephatas. Außerdem gibt es als Direktgewinne mehrere hundert Weihnachtssterne aus der Gärtnerei. Damit sich das Drehen der Lostrommel lohnt, müssen viele Lose rein. Die gibt es zum Preis von jeweils zwei Euro schon jetzt an der Informationszentrale, in der Gärtnerei und im SB-Laden Hephatas zu kaufen oder am 10. Dezember bis 17 Uhr am Stand der Öffentlichkeitsarbeit am Lindenplatz und in der Gärtnerei. Die Ziehung findet unter Schirmherrschaft von Schwalmstadts Bürgermeister Stefan Pinhard ab 17.30 Uhr statt.

Ort der Verlosung und auch des weihnachtlichen Marktes ist der Lindenplatz der Hephata-Werkstätten. Auf dem Platz und in den Gebäuden rund um den Platz sind zwischen 11 und 18 Uhr mehr als 70 Marktstände mit kreativen, handgemachten und nützlichen Geschenk- und Dekorationsideen vertreten. Allein 25 Stände gehören zu Hephata-Betrieben oder Einrichtungen. Auch die nur wenige Schritte vom Lindenplatz entfernte Gärtnerei öffnet an diesem Tag ab 11 Uhr ihre Gewächshäuser. An den Ständen gibt es alles, was auf den Gabentisch und in die Adventszeit passt, unter anderem: Gestricktes, Gesticktes, Gehäkeltes und Gefilztes, Keramik-, Leder-, Holz- und Metallarbeiten, Papeterie-Artikel und Grußkarten, Besen und Korbwaren, Lampen und Kerzen, Gestecke, Schmuck, Kinderbekleidung und Spielzeug. Stärken können sich die Besucher mit Heiß- und Kaltgetränken sowie Plätzchen, Kuchen und Torten, Waffeln, süßen und deftigen Crêpes, gebrannten Mandeln, Kürbissuppe, Frikadellen- und Schnitzelbrötchen, Spießbraten, Curry- und Bratwürsten, Kartoffelpuffer und Zwiebelkuchen. Verschiedene Teesorten, Imker-Feinkost und selbst gemachte Marmelade sind ebenfalls im Angebot.

Noch bevor die Stände aber für die Besucher öffnen, stimmt ein Familiengottesdienst in der Kantine der Werkstätten am Lindenplatz ab 10 Uhr auf den zweiten Advent und die Vorweihnachtszeit ein. Stimmungsvoll wird es auch bei den beiden Auftritten des Hephata-Posaunenchores ab 11.30 Uhr auf dem Lindenplatz und ab 12.15 Uhr in der Gärtnerei. Gospelsongs mit Bezug zur Advents- und Weihnachtszeit liefert das „Benjamin-Gail-Trio“ ab 12 Uhr, 14.30 Uhr, 16 Uhr und 18 Uhr in der Kantine der Werkstätten.

Für einen perfekten Bummel fehlt jetzt vielleicht noch ein Kinderprogramm – kein Problem: Das Spielraum-Theater Kassel zeigt das Stück „Traumfresserchen“ von Michael Ende. Das Theaterstück ist für Kinder ab drei Jahren gedacht.  Das Spielraum-Theater wurde 2008 mit dem Hessischen Staatspreis für Kultur sowie bereits viermal mit dem Marburger-Theaterpreis für die beste Inszenierung bei den Hessischen Kinder- und Jugendtheatertagen ausgezeichnet.  Das Stück „Traumfresserchen“ wird einmal ab 13 Uhr und einmal ab 15 Uhr gezeigt und hat eine Länge von 45 Minuten. Der Eintritt ist kostenlos. Zwischen den beiden Aufführungen kommt der Nikolaus ab 14 Uhr auf dem Lindenplatz und danach in der Gärtnerei vorbei. Auch in diesem Jahr hat er wieder einen Bollerwagen voll mit Süßigkeiten dabei. Süß geht es auch zu bei der Weihnachts-Mitmach-Bäckerei von 11 bis 18 Uhr in einem Gruppenraum im Block C. Dort können die kleinen und großen Besucher des Weihnachtsmarktes Schneemänner aus Pfefferkuchen, Weihnachtshäuser aus Butterkeksen sowie Engel und Sterne aus Pappe bauen. Sie bekommen dabei Hilfe von Besucherbegleitern Hephatas und Studenten der Evangelischen Hochschule Darmstadt (EHD) am Studienstandort Treysa. Das Angebot ist für alle Besucher kostenlos. So könnte ein perfekter zweiter Advent doch wirklich aussehen. (red)

Gewinnspiel

Verkaufsstellen sind: Hephata-Informationszentrale, Hephata-Gärtnerei und Hephata SB-Laden. Auch beim Weihnachtsmarkt selbst haben Sie die Gelegenheit, noch ein Los zu kaufen. Jedes Los berechtigt zur Teilnahme am Gewinnspiel und muss dafür beim Weihnachtsmarkt in die große Lostrommel geworfen werden.

Programm

Vor Marktbeginn findet ein Familiengottesdienst in der Werkstatt-Kantine statt, der Hephata-Weihnachtsmarkt ist von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

10 Uhr  Familiengottesdienst (Werkstatt-Kantine)
11:30 Uhr Hephata-Posaunenchor spielt auf dem Lindenplatz, anschließend in der Gärtnerei
12 Uhr Benjamin-Gail-Trio: Gospelsongs mit Bezug zur Advents- und Weihnachtszeit, von groovig bis besinnlich – dargeboten von bekannten „Größen“ der Gospel-Szene
13 Uhr Kindertheater // Spielraum-Theater Kassel zeigt: "Traumfresserchen“ (Werkstatt-Kantine, Lindenplatz)
14 Uhr Der Nikolaus kommt auf den Lindenplatz, anschließend in die Gärtnerei
14:30 Uhr Benjamin-Gail-Trio
15 Uhr
Kindertheater // Spielraum-Theater Kassel zeigt: „Traumfresserchen“ (Werkstatt-Kantine, Lindenplatz)
16 Uhr Benjamin-Gail-Trio
17:30 Uhr Weihnachtsmarkt-Verlosung: Ziehung der Hauptgewinne mit Schirmherr Bürgermeister Stefan Pinhard
18:00 Uhr Besinnlicher Abschluss mit dem Benjamin-Gail-Trio und einem Abendsegen (Werkstatt-Kantine)